Vermögensstrukturfonds von DFH - die Mischung macht's

Die von der DFH angebotenen Vermögensstrukturfonds bieten Anlegern mit nur einer Beteiligung die Möglichkeit, sich an den Assetklassen Immobilien, Erneuerbare Energien, Mobilien und Private Equity zu beteiligen.

Das Konzept der Vermögensstrukturfonds folgt dem Gedanken der Portfoliotheorie von Harry M. Markowitz: Durch die richtige Mischung mehrerer Kapitalanlagen lassen sich höhere Renditen bei sinkendem Risiko erreichen. Anleger profitieren schon ab einer vergleichsweise geringen Beteiligungssumme (in der Regel 10.000 Euro) von der Möglichkeit eines diversifizierten und professionell gemanagten Portfolios. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Fondscharakteristika und Vorteile

  • Konzept basiert auf dem Prinzip der Asset Allocation
  • Zugang zu den wichtigsten Anlagesegmenten der geschlossenen Beteiligungen mit nur einer Investition
  • Gleichzeitige Investition in sich weitestgehend unabhängig voneinander entwickelnde Assetklassen
  • Risikoreduzierung durch breite Streuung des Beteiligungskapitals in ein breit gefächertes und optimal strukturiertes Portfolio
  • Ausgewogene Chancen-Risiko-Relation
  • Auswahl der Fonds nach festen Investitionsgrundsätzen
  • Geringer persönlicher Verwaltungsaufwand trotz breiter Vermögensstreuung
  • Möglichkeit, mit überschaubarem Kapitaleinsatz von den verschiedenen Assetklassen der geschlossenen Fonds zu profitieren

  
Informationen zu bereits platzierten Beteiligungsangeboten finden Sie im Fondsarchiv.

 

  • Zurück
  • Nach oben

© Deutsche Fonds Holding GmbH · Postfach 10 10 16 · 70009 Stuttgart · Telefon: +49 711 3265300